Teilnahme am Amateurfunkdienst unter gleichzeitiger Zuteilung eines personengebundenen Rufzeichens ZulassungOnline erledigen

    Zulassung zum Amateurfunkdienst beantragen

    Ihre Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst können Sie bei der Bundesnetzagentur beantragen.

    Beschreibung

    Für die Teilnahme am Amateurfunkdienst in Deutschland benötigen Sie eine Zulassung. Diese können Sie bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) beantragen. Voraussetzung ist, dass Sie eine Amateurfunkprüfung im In- oder Ausland bestanden haben.

    Haben Sie Ihre Amateurfunkprüfung im Ausland abgelegt, so beantragen Sie bitte auch die Anerkennung Ihres Nachweises. Dieser Schritt entfällt, wenn es sich um eine harmonisierte internationale Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung (HAREC) handelt.

    Welche Frequenzbereiche und maximal zulässigen Sendeleistungen Ihre Zulassung umfasst, richtet sich nach Ihrem Amateurfunkzeugnis. Es existieren 2 unterschiedliche Amateurfunk-Zeugnisklassen:

    • Klasse E und
    • Klasse A.

    Mit der Zulassung wird Ihnen auch ein personengebundenes Rufzeichen zugeteilt. Folgende Ihrer persönlichen Daten werden in der Rufzeichenliste und Rufzeichenabfrage auf den Internetseiten der BNetzA veröffentlicht:

    • Ihr Vorname,
    • Ihr Nachname und
    • Ihre Amateurfunk-Zeugnisklasse in Verbindung mit dem Ihnen zugeteilten Amateurfunkrufzeichen.

    Sollten Sie nicht widersprechen, werden außerdem veröffentlicht:

    • Ihre Adresse und
    • der Standort Ihrer Amateurfunkstelle.

    Sie können der Veröffentlichung Ihrer Adresse und des Standortes Ihrer Amateurfunkstelle widersprechen, indem Sie:

    • dies im Antrag angeben oder
    • sich zu einem späteren Zeitpunkt schriftlich dagegen aussprechen.

    Im Zulassungsantrag können Sie Rufzeichenwünsche angeben. Ein Rechtsanspruch auf bestimmte Rufzeichen besteht jedoch nicht.

    Online-Dienst

    Zulassung zum Amateurfunkdienst online beantragen

    ID: B100019_111336628

    Beschreibung

    Im Bundesportal finden Sie Informationen zu Verwaltungsleistungen von Bund, Ländern und Kommunen. Hierüber können Sie Behördengänge direkt online erledigen.

    Online erledigen

    Zahlungsweise

    • SEPA-Überweisung

    Vertrauensniveau

    niedrig

    Identifizierung

    • Elektronische Identifizierung mittels nationalen eID Mittel - Personalausweis
    • Elektronische Identifizierung mittels notifizierten eID Mittel aus dem EU Ausland

    Sprache

    Deutsch

    Sprache: de

    Ansprechpartner

    Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen - Referat 225

    Adresse

    Hausanschrift

    Canisiusstr. 21

    55122 Mainz

    Kontakt

    Fax: +49 6131 185016

    Telefon Festnetz: +49 613118 0

    E-Mail: 225.Postfach@bnetza.de

    Internet

    Formulare

    Formblatt zur Beantragung der Zulassung zur Amateurfunkprüfung, der Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst, der Anerkennung einer ausländischen Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung oder -Genehmigung

    Version

    Technisch geändert am 17.05.2024

    Sprachversion

    Deutsch

    Sprache: de

    Englisch

    Sprache: en

    Sprachbezeichnung nativ: English

    Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen - Dienstleistungszentrum 10

    Adresse

    Hausanschrift

    Alter Hellweg 56

    44379 Dortmund

    Öffnungszeiten

    * Montag bis Freitag: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

    Kontakt

    Telefon Festnetz: 0231 99550

    Fax: 0231 9955180

    E-Mail: Dort10-Pruefung@BNetzA.de

    Internet

    Formulare

    Formblatt zur Beantragung der Zulassung zur Amateurfunkprüfung, der Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst, der Anerkennung einer ausländischen Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung oder -Genehmigung

    Version

    Technisch geändert am 11.12.2023

    Sprachversion

    Deutsch

    Sprache: de

    erforderliche Unterlagen

    • Antrag
    • Kopie
      • Ihres Amateurfunkzeugnisses,
      • Ihrer Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung oder
      • eines gleichwertigen Nachweises, wie beispielsweise:
        • eine ungültig gemachte Urkunde einer deutschen Amateurfunkzulassung oder
        • eine harmonisierte Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung (HAREC) gemäß CEPT Empfehlung T/R 61-02
    • falls oben genannte Dokumente keine Angaben zu Ihrem aktuellen Hauptwohnsitz enthalten: Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamts
    • wenn Sie minderjährig sind: Bestallungsurkunde Ihrer gesetzlichen Vertretung
    • wenn Sie nicht Bürgerin oder Bürger eines Mitgliedstaats der Europäischen Union oder der Schweiz sind: Aufenthaltstitel (Kopie)
       
    • Wenn Sie die Teilnahme am Amateurfunkdienst schriftlich per E-Mail oder Post beantragen, benötigen Sie ergänzend als Identifikationsmittel:
      • eine beidseitige Kopie Ihres Personalausweises oder
      • eine Kopie Ihres Reisepasses

    Voraussetzungen

    • Sie üben den Amateurfunkdienst nicht zu kommerziellen Zwecken aus.
    • Sie haben eine deutsche oder eine gleichwertige ausländische Amateurfunkprüfung bestanden.
    • Sie leben in Deutschland.
    • Sie besitzen noch keine Zulassung zum Amateurfunkdienst. Ist dies hingegen der Fall, müssen Sie beim Beantragen der neuen Zulassung den Verzicht auf Ihre bisherige Zulassung und das damit verbundene Rufzeichen erklären. Ihre bisherige Zulassungsurkunde geben Sie an die BNetzA zurück.

    Rechtsgrundlage(n)

    Rechtsbehelf

    • Widerspruch
      • Weitere Informationen, wie Sie Widerspruch einlegen können, können Sie dem Bescheid beziehungsweise dem Gebührenbescheid entnehmen.
    • Klage vor dem Verwaltungsgericht

    Verfahrensablauf

    Den Antrag auf Zulassung zum Amateurfunkdienst können Sie online oder schriftlich per E-Mail oder per Post bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) einreichen.

    Online-Antrag:

    • Rufen Sie den Online-Antrag auf dem Bundesportal verwaltung.bund.de auf. Dieser führt Sie Schritt für Schritt durch die notwendigen Angaben. Füllen Sie den Antrag vollständig online aus.
    • Senden Sie Ihren Antrag online ab.
    • Die BNetzA prüft und bearbeitet Ihren Antrag.
    • Sie erhalten
      • Ihre Zulassungsurkunde und
      • eine Zahlungsaufforderung.
    • Sie überweisen die Gebühr.
       

    schriftlicher Antrag per E-Mail oder per Post:

    • Gehen Sie auf die Internetseite der BNetzA und öffnen Sie das Antragsformular.
    • Sie können das Formular wahlweise
      • direkt online ausfüllen oder
      • es herunterladen und dann ausfüllen.
    • Schicken Sie den unterschriebenen Antrag anschließend per E-Mail oder Post an die Bundesnetzagentur.
    • Die BNetzA prüft und bearbeitet Ihren Antrag.
    • Die BNetzA sendet Ihnen
      • eine Zulassungsurkunde und
      • eine Zahlungsaufforderung.
    • Sie überweisen die Gebühr.

    Fristen

    Es gibt keine Frist.

    Bearbeitungsdauer

    1 bis 4 Wochen

    Kosten

    Für den Zeitraum, indem Sie für die Teilnahme am Amateurfunkdienst zugelassen sind, erhebt die Bundesnetzagentur laufend Beiträge. Deren Höhe bemisst sich nach der Frequenzschutzbeitragsverordnung. Grundlage für die Ermittlung der Beitragssätze sind die tatsächlich entstandenen beitragsfähigen Aufwände und Kosten in einem Kalenderjahr für die jeweilige Nutzergruppe. Diese können nur rückwirkend ermittelt werden. Eine Beitragsprognose ist nicht möglich.

    Für Amtshandlungen im Zusammenhang mit dem gestellten Antrag auf Teilnahme am Amateurfunkdienst unter gleichzeitiger Zuteilung eines personengebundenen Rufzeichens werden grundsätzlich einmalige Gebühren erhoben.: Gebühr 20.00 EUR (Informationen zur Kostenbildung finden Sie hier)

    Hinweise (Besonderheiten)

    Es gibt keine Hinweise oder Besonderheiten.

    Weitere Informationen

    Status Bibliothekseintrag

    6
    6

    Gültigkeitsgebiet

    Bundesweit

    Fachliche Freigabe

    Fachlich freigegeben durch Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) am 16.09.2022

    Version

    Technisch geändert am 28.02.2024

    Stichwörter

    E-Lizenz, Amateurfunkzulassung, Amateurfunkgenehmigung, Amateurfunker, Funkamateur, BNetzA, Rufzeichenzuteilung, Rufzeichen, Amateurfunk, Bundesnetzagentur, A-Lizenz, Amateurfunklizenz, Amateurfunkdienst, Wiederzuteilung, Novice-Prüfungsbescheinigung, Teilnahme am Amateurfunk, Zulassung zum Amateurfunkdienst, Amateurfunkzeugnis, HAREC

    Sprachversion

    Deutsch

    Sprache: de

    Englisch

    Sprache: en

    Sprachbezeichnung nativ: English