Leistungen zur Prävention, zur medizinischen Rehabilitation, zur Nachsorge sowie ergänzende Leistungen für Versicherte der Landwirtschaftlichen Alterskasse BewilligungOnline erledigen

    Leistungen zur medizinischen Rehabilitation der Landwirtschaftlichen Alterskasse beantragen

    Sie können von der Landwirtschaftlichen Alterskasse (LAK) Leistungen zur medizinischen Rehabilitation erhalten. Hierfür müssen Sie bestimmte Leistungsvoraussetzungen erfüllen.

    Beschreibung

    Nach dem Grundsatz "Reha vor Rente" könne Sie medizinische Rehabilitationsleistungen bei der Landwirtschaftlichen Alterskasse (LAK) beantragen. Diese Leistungen können Sie unter anderem bei chronischen Erkrankungen oder nach Operationen in Anspruch nehmen.

    Die Rehabilitationsleistungen sollen Ihnen ermöglichen, Ihren Beruf wieder selbstbestimmt, gleichberechtigt und eigenverantwortlich auszuführen und wieder aktiv am Leben teilhaben zu können. Durch die Rehabilitationsmaßnahme soll Ihre Gesundheit verbessert oder eine Verschlechterung vermieden werden. Dies gilt insbesondere, wenn Ihre Erwerbsfähigkeit aufgrund von Krankheit oder Behinderung erheblich gefährdet oder bereits gemindert ist.

    Wenn Sie bereits gemindert erwerbsfähig sind, zielt die medizinische Rehabilitation auf Ihre dauerhafte Wiedereingliederung in das Erwerbsleben ab.

    Sie haben die Möglichkeit, Ihre medizinische Rehabilitation entweder ambulant oder stationär in Anspruch zu nehmen.

    Auch wenn Sie bereits eine Erwerbsminderungsrente beziehen, können Sie Leistungen zur medizinischen Reha in Betracht ziehen, wenn dadurch Ihre Erwerbsfähigkeit voraussichtlich wiederhergestellt werden kann.

    Sie können eine Befreiung von der Zuzahlung beantragen, wenn Sie der Eigenanteil aufgrund Ihrer Einkommensverhältnisse unzumutbar belasten würde.

    Online-Dienst

    Leistungen zur medizinischen Rehabilitation der Landwirtschaftlichen Alterskasse online beantragen

    ID: B100019_111921279

    Beschreibung

    Das Versichertenportal der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) bietet Ihnen die Möglichkeit, online einen Antrag auf Leistungen zur medizinischen Rehabilitation der Landwirtschaftlichen Krankenkasse (LAK) zu stellen.

    Online erledigen

    Vertrauensniveau

    hoch

    Identifizierung

    • Elektronische Identifizierung mittels nationalen eID Mittel - Softwarezertifikat

    Sprache

    Deutsch

    Sprache: de

    Ansprechpartner

    Geschäftsstellen und Beratungsstellen der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)

    Öffnungszeiten

    Anrufzeiten Montag 8:00 - 16:00 Uhr Dienstag 8:00 - 16:00 Uhr Mittwoch 8:00 - 16:00 Uhr Donnerstag 8:00 - 16:00 Uhr Freitag 8:00 - 13:00 Uhr

    Kontakt

    Telefon Festnetz: +49 561 785-0(Anrufzeiten: Montag 8:00 - 16:00 Uhr Dienstag 8:00 - 16:00 Uhr Mittwoch 8:00 - 16:00 Uhr Donnerstag 8:00 - 16:00 Uhr Freitag 8:00 - 13:00 Uhr)

    E-Mail: poststelle@svlfg.de

    Internet

    Version

    Technisch geändert am 18.01.2024

    Sprachversion

    Deutsch

    Sprache: de

    Englisch

    Sprache: en

    Sprachbezeichnung nativ: English

    Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) - Kompetenzzentrum Reha/BHH

    Adresse

    Hausanschrift

    Weißensteinstraße 70 - 72

    34131 Kassel

    Öffnungszeiten

    Anrufzeiten: Montag 08:00 - 16:00 Uhr Dienstag 08:00 - 16:00 Uhr Mittwoch 08:00 - 16:00 Uhr Donnerstag 08:00 - 16:00 Uhr Freitag 08:00 - 13:00 Uhr und nach Vereinbarung

    Kontakt

    Fax: +49 561 785-219014

    Telefon Festnetz: +49 561 7850

    E-Mail: reha@svlfg.de

    Internet

    Zahlungsweisen

    Folgende Zahlungsweisen sind möglich: SEPA-Lastschrift, SEPA-Überweisung

    Version

    Technisch geändert am 18.01.2024

    Sprachversion

    Deutsch

    Sprache: de

    erforderliche Unterlagen

    • Rehabilitationsantrag der Landwirtschaftlichen Alterskasse (LAK)
    • Ärztlicher Befundbericht zum Rehabilitationsantrag der LAK

    Voraussetzungen

    Die Landwirtschaftliche Alterskasse (LAK) übernimmt Ihre Rehabilitationsleistung, wenn mindestens einer der folgenden Punkte auf Sie zutrifft:

    • Sie haben 15 Jahre Beiträge an die LAK eingezahlt.
    • Sie haben in den letzten 2 Jahren vor der Antragstellung 6 Kalendermonate Pflichtbeiträge an die LAK entrichtet.
    • Sie haben innerhalb von 2 Jahren nach Beendigung einer Ausbildung eine versicherte Beschäftigung oder selbständige Tätigkeit aufgenommen und bis zum Antrag ausgeübt haben oder
    • Sie sind nach einer solchen Beschäftigung oder Tätigkeit bis zum Antrag arbeitsunfähig oder arbeitslos gewesen.
    • Sie sind bereits oder werden in absehbarer Zeit vermindert erwerbsfähig, sofern die Wartezeit von 5 Jahren erfüllt ist.
    • Sie beziehen eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit oder
    • Sie erhalten eine Witwen- oder Witwerrente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit.

    Die beantragte Rehabilitationsmaßnahme soll dazu geeignet sein:

    • Ihre Gesundheit zu stärken und
    • Ihre geminderte Erwerbsfähigkeit zu verbessern oder
    • eine Verschlimmerung zu vermeiden.

    In diesem Zusammenhang werden insbesondere folgende Kriterien geprüft:

    • Rehabilitationsbedürftigkeit:
      • Ihre Leistungsfähigkeit ist beeinträchtigt und kann mit einzelnen Maßnahmen wie Krankengymnastik und Ergotherapie nicht wiederhergestellt werden.
    • Rehabilitationsfähigkeit:
      • Sie sind so weit belastbar, dass notwendige Behandlungen durchgeführt werden können.
    • positive Rehabilitationsprognose:
      • Sie können individuelle Reha-Ziele nach ärztlicher Einschätzung voraussichtlich erreichen.

    Außerdem darf kein Ausschlussgrund, wie zum Beispiel der Bezug einer Altersrente der Alterskasse, vorliegen.

    Rechtsgrundlage(n)

    Rechtsbehelf

    • Widerspruch
      Detaillierte Informationen, wie Sie Widerspruch einlegen, entnehmen Sie dem Bescheid des Unfallversicherungsträgers.
    • Klage vor dem Sozialgericht

    Verfahrensablauf

    Eine Leistung zur medizinischen Rehabilitation der Landwirtschaftliche Alterskasse (LAK) können Sie online oder schriftlich über das Serviceportal der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) beantragen.

    Wenn Sie eine Leistung online beantragen möchten:

    • Rufen Sie das Serviceportal der SVLFG auf.
    • Registrieren Sie sich gegebenenfalls auf dem Serviceportal.
    • Laden Sie den ärztlichen Befundbericht und das Antragsformular herunter.
    • Legen Sie den ärztlichen Befundbericht Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt vor.
    • Füllen Sie das Webformular aus und laden Sie die notwendigen Nachweise über die Postfachfunktion hoch.
    • Fügen Sie den ärztlichen Befundbericht hinzu.
    • Nach Bestätigung Ihrer Angaben werden Ihre Daten online an die SVLFG übermittelt.
    • Die SVLFG prüft Ihren Antrag.
    • Die Entscheidung über Ihren Antrag erhalten Sie per Post.

    Wenn Sie eine Leistung schriftlich beantragen möchten:

    • Rufen Sie das Serviceportal der SVLFG auf.
    • Laden Sie die Formulare herunter.
    • Legen Sie den ärztlichen Befundbericht Ihrer behandelnden Ärztin oder Ihrem behandelnden Arzt vor.
    • Senden Sie die aufgefüllten Unterlagen an die SVLFG.
    • Die Entscheidung über Ihren Antrag erhalten Sie per Post.
    • Den Antrag könne Sie auch über Ihre behandelnde Ärztin oder Ihren behandelnden Arzt oder das Krankenhaus stellen.

    Fristen

    Geltungsdauer: 6 Monate (Die Rehabilitationsmaßnahme ist innerhalb von 6 Monaten nach Bekanntgabe des Bewilligungsbescheides anzutreten.)

    Bearbeitungsdauer

    2 Monate

    Kosten

    Es fallen keine Kosten an.

    Die Kosten der Rehabilitationsleistung werden von der Landwirtschaftlichen Alterskasse (LAK) direkt mit der Rehabilitationseinrichtung abgerechnet.

    Wenn Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen Sie sich mit einer Zuzahlung an den Kosten beteiligen. Bei einer stationären Rehabilitationsmaßnahme zahlen Sie pro Tag 10 EUR dazu, längstens für 42 Tage. Bei Anschlussheilbehandlungen ist die Zuzahlung auf längstens 14 Tage begrenzt.

    Bei ambulanten medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen und der Kinderrehabilitation gibt es keine Zuzahlung.

    Von der Zuzahlung können Sie auf Antrag befreit werden, wenn Sie aufgrund Ihrer Einkommensverhältnisse durch den Eigenanteil unzumutbar belastet würden.

    Hinweise (Besonderheiten)

    Es gibt keine Hinweise oder Besonderheiten.

    Weitere Informationen

    Status

    6

    Gültigkeitsgebiet

    Bundesweit

    Fachliche Freigabe

    Fachlich freigegeben durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) am 17.01.2024

    Version

    Technisch geändert am 22.01.2024

    Stichwörter

    Rehabilitationsleistungen, SVLFG, Reha vor Rente, Anschlussrehabilitation, AHB, landwirtschaftliche Unternehmerin, landwirtschaftliche Unternehmer, Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit, stationäre Rehabilitation, ambulante Rehabilitation, LAK, Landwirtschaftlichen Alterskasse, Kur, Anschlussheilbehandlung, Sozialversicherung

    Sprachversion

    Deutsch

    Sprache: de

    Englisch

    Sprache: en

    Sprachbezeichnung nativ: English