Zahnarztregister Eintragung

    Eintragung in das Zahnarztregister beantragen

    Die Eintragung in das Zahnarztregister ist Voraussetzung für eine Zulassung als Vertragszahnärztin oder Vertragszahnarzt. Ebenso ist sie Voraussetzung für eine Genehmigung als angestellte Zahnärztin oder angestellter Zahnarzt.

    Beschreibung

    Die Kassenzahnärztliche Vereinigung (KZV) führt für jeden Zulassungsbezirk ein Zahnarztregister. Zuständig ist die jeweilige KZV, in deren Zulassungsbereich sich Ihr Wohnort befindet. Die Eintragung ist Grundvoraussetzung für eine Zulassung oder Anstellung zur vertragszahnärztlichen Tätigkeit.

    Zuständigkeit

    Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen

    Ansprechpartner

    Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen

    Adresse

    Hausanschrift

    Lyoner Straße 21

    60528 Frankfurt am Main

    Öffnungszeiten

    Mo. 9:00-12:30 Uhr, 13:00-15:30 Uhr

    Di. 9:00-12:30 Uhr, 13:00-15:30 Uhr

    Mi. 9:00-12:30 Uhr, 13:00-15:30 Uhr

    Do. 9:00-12:30 Uhr, 13:00-15:30 Uhr

    Fr. 9:00-12:30 Uhr

    Kontakt

    Telefon: 069 6607-272

    Telefax: 069 6607-374

    E-Mail: niederlassung@kzvh.de

    Internet

    Version

    Technisch geändert am 11.07.2023

    Sprachversion

    de-DE

    Sprache: de-DE

    erforderliche Unterlagen

    • Ausgefüllter Antrag
    • Als Anlagen sind beigefügt (Urschrift oder amtlich beglaubigte Abschrift):
      • Geburtsurkunde,
      • Nachweis der Staatsangehörigkeit,
      • Approbationsurkunde und ggf. Promotionsurkunde und Urkunden über Gebietsbezeichnung und im Ausland erworbene Diplome,
      • Nachweis des Staatexamens,
      • Nachweis über zahnärztliche Tätigkeit und dazugehöriger Bescheinigungen,
      • Ggf. weitere Urkunden und Nachweise (siehe Antrag)

    Zahnärztinnen und Zahnärzte, die in einem anderen EU-Mitgliedstaat ein Diplom und die staatliche Zulassung erworben haben, können von der Vorbereitungszeit befreit sein.

    Voraussetzungen

    In das Zahnarztregister werden Sie eingetragen, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

    • Ausgefüllter Antrag unter Beifügung der geforderten Nachweise. Hierzu gehört unter anderem die Geburtsurkunde, Approbationsurkunde, gegebenenfalls weitere Unterlagen und Nachweise. Näheres entnehmen Sie bitte den Antragsunterlagen.
    • Nachweis einer mindestens zweijährigen Vorbereitungszeit.
      • Assistententätigkeiten im Ausland können anerkannt werden, wenn diese in Universitätszahnkliniken abgeleistet wurden und eine patientenbezogene Tätigkeit in allen zahnmedizinischen Bereichen bescheinigt wird. 
      • Anerkannt werden auf die geforderte zweijährige Vorbereitungszeit bis zu 18 Monate, sofern eine mindestens ununterbrochene halbjährige und ganztätig ausgeübte Assistententätigkeit bei einer in Deutschland niedergelassenen Vertragszahnärztin oder einem in Deutschland niedergelassenen Vertragszahnarzt nachgewiesen wird. 
      • Nicht angerechnet werden können selbstständige Tätigkeiten in eigener (Privat-)Praxis, Tätigkeiten von kurzer Dauer (weniger als 3 Wochen), unselbstständige Tätigkeiten bei gleichzeitiger Ausübung einer eigenen Praxis, über 21 Monate hinausgehende Tätigkeiten bei einer Universitäts-Zahnklinik.
    • Sollten Sie eine Zulassung beantragen wollen, beachten Sie den Antrag auf Eintragung in das Zahnarztregister frühzeitig zu stellen, da dieser Voraussetzung für die Beantragung der Zulassung ist.
       

    Rechtsgrundlage(n)

    Rechtsbehelf

    -    Widerspruch
    -    Sozialgerichtliche Klage
     

    Verfahrensablauf

    In das Zahnarztregister werden Sie eingetragen, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

    • Ausgefüllter Antrag unter Beifügung der geforderten Nachweise. Hierzu gehört unter anderem die Geburtsurkunde, Approbationsurkunde, gegebenenfalls weitere Unterlagen und Nachweise. Näheres entnehmen Sie bitte den Antragsunterlagen.
    • Nachweis einer mindestens zweijährigen Vorbereitungszeit.
      • Assistententätigkeiten im Ausland können anerkannt werden, wenn diese in Universitätszahnkliniken abgeleistet wurden und eine patientenbezogene Tätigkeit in allen zahnmedizinischen Bereichen bescheinigt wird. 
      • Anerkannt werden auf die geforderte zweijährige Vorbereitungszeit bis zu 18 Monate, sofern eine mindestens ununterbrochene halbjährige und ganztätig ausgeübte Assistententätigkeit bei einer in Deutschland niedergelassenen Vertragszahnärztin oder einem in Deutschland niedergelassenen Vertragszahnarzt nachgewiesen wird. 
      • Nicht angerechnet werden können selbstständige Tätigkeiten in eigener (Privat-)Praxis, Tätigkeiten von kurzer Dauer (weniger als 3 Wochen), unselbstständige Tätigkeiten bei gleichzeitiger Ausübung einer eigenen Praxis, über 21 Monate hinausgehende Tätigkeiten bei einer Universitäts-Zahnklinik.
    • Sollten Sie eine Zulassung beantragen wollen, beachten Sie den Antrag auf Eintragung in das Zahnarztregister frühzeitig zu stellen, da dieser Voraussetzung für die Beantragung der Zulassung ist.
       

    Fristen

    Antragsfrist: 4 bis 6 Wochen (Beachten Sie, dass die Zulassungsanträge zur vertragszahnärztlichen Versorgung mit den antragsbegleitenden Unterlagen wegen der Bearbeitungszeiten spätestens 4 Wochen, bei Medizinischen Versorgungszentren spätestens 6 Wochen vor dem Sitzungstermin bei der Geschäftsstelle des Zulassungsausschusses einzureichen sind. Die Sitzungstermine und die Einreichungsfristen sind auf der Internetseite veröffentlicht. Die Eintragung in das Zahnarztregister ist hierfür Voraussetzung.)

    Bearbeitungsdauer

    1 bis 3 Wochen

    Kosten

    Gebühr 100.00 EUR (Informationen zur Kostenbildung finden Sie hier)

    Hinweise (Besonderheiten)

    Bemerkungen

    Es gibt folgende Hinweise:     
    Der Zahnarztregistereintrag ist Voraussetzung für die Beantragung der vertragszahnärztlichen Zulassung. Es ist zu beachten, dass für die Beantragung der Zulassung der Registereintrag vorliegen muss, da sich die Bearbeitung der Zulassung ansonsten verzögert. 
    Für die Eintragung in das Zahnarztregister ist die KZV zuständig, in deren der Antragsteller seinen Wohnsitz hat. Die Zuständigkeit für die Zulassung und den Zahnarztregistereintrag können auseinanderfallen.
     

    Gültigkeitsgebiet

    Hessen

    Fachliche Freigabe

    Fachlich freigegeben durch Hessisches Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) am 04.07.2022

    Version

    Technisch geändert am 10.07.2023

    Stichwörter

    Registerauszug, Vertragszahnärztin, Genehmigung, KZV Hessen, Zulassung, KZV, Kassenzahnärztliche Vereinigung, Krankenkasse, KZVH, Zahnarztregister, Angestellter Zahnarzt, Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen, Vertragszahnarzt, Angestellte Zahnärztin

    Sprachversion

    Englisch

    Sprache: en

    Sprachbezeichnung nativ: English

    Deutsch

    Sprache: de