Logistikstandort Hessen

logo.png

Hessen Logo
Hessenlogo

Hessen lebt zu einem guten Teil vom Verkehr - und mit dem Verkehr. Hessen ist einer der wichtigsten Logistikstandorte in Deutschland; der Frankfurter Flughafen ist Deutschlands größte Arbeitsstätte, mit dem Frankfurter Kreuz liegt einer der verkehrsreichsten Autobahnknoten Europas Hessen und mehrere Häfen an Rhein und Main sorgen für unkomplizierte Verbindungen auf den Binnenwasserstraßen und zu den niederländischen Seehäfen. Zusätzlich liegen im Landesgebiet mehrere Terminals, an denen im kombinierten Verkehr Wechselbrücken oder Container auf die Schiene verladen werden können – einige liegen in Häfen, so dass ein Umschlag zwischen Straße, Schiene und Schiff möglich ist.

Die Logistik gehört in Hessen zu den wichtigsten Branchen: Rund 225.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sind in der Logistik in Hessen beschäftigt. In Nordhessen beschäftigt die Branche inzwischen mehr als jeden zehnten Arbeitnehmer, eine höhere Dichte an Logistikbeschäftigten gibt es bundesweit nicht. „An Hessen führt kein Weg vorbei“ lautet der selbstbewusste Claim unserer Standortkampagne. Doch er hat auch seine Kehrseite: Während im Bundesschnitt 20% der CO2-Emissionen aus dem Verkehr stammen, sind es in Hessen etwa 40%. Zusätzlich entstehen Lärm- und NOX-Emissionen.

Gleichzeitig erbringt Hessen ganz klar Verkehrsleistungen für Deutschland und Europa – im Flug-, Straßen- und Schienenverkehr. Die Bedeutung des Frankfurter Flughafens lässt sich mit einer Zahl verdeutlichen: 40% des Wertes deutscher Exporte werden per Luftfracht transportiert. Nicht zuletzt wegen seiner 300 Direktverbindungen zu Zielen rund um den Globus haben sich in seinem nächsten Umfeld viele Unternehmen angesiedelt, die zeitkritische Produkte – etwa Ersatzteile für Druckmaschinen, Medizin- und Verkehrstechnik oder Flugzeugersatzteile - weltweit vertreiben. Ob eilige Medikamente, Nahrungsmittel, Kleidung oder Schmuck: Kaum kein Gut, dass nicht am Frankfurter Flughafen umgeschlagen wird.

Diese Entwicklung ist undenkbar ohne den Straßengüterverkehr und seine immer effizientere Gestaltung: eine bestmögliche Ausnutzung der Fahrzeuge durch Begegnungsverkehre, Hub-and-Spoke-Systeme und effiziente, umweltfreundliche Motoren ist heute Standard – und dies gut so, denn der Straßengüterverkehr trägt die Hauptlast des Gütertransports.

Allein im „klassischen“ Bereich der Speditionen gibt es in der Logistik in Hessen rd. 1300 Unternehmen – allein 1000 davon sind im Fachverband Güterkraftverkehr und Logistik e.V. organisiert und sie beschäftigen rd. 19.000 Mitarbeiter. Weitere rd. 300 Unternehmen aus Hessen sind im Speditions- und Logistikverband Hessen/Rheinland-Pfalz e.V. vertreten – die beiden Verbände und ihre Größe zeigen exemplarisch, wie wichtig ein vitaler Mittelstand für die Logistikbranche ist.

Links